Was die Bewegung „Winzighaus“ mit nachhaltiger Lebensweise zu tun hat

Die Sache mit den ganz kleinen Häusern hat in den letzten zehn Jahren an Schwung gewonnen. Warum? Minimalistische Lebensweise: Wenn man nur wenig besitzt, ist der eigene Besitz keine Belastung. Es ist die Meinung, dass Erfahrungen und Verbindungen und nicht Sachen das wirklich Wichtige sind.

Neben dieser Winzighaus-Bewegung gibt es ganz allgemein eine Entwicklung hin zu mehr Nachhaltigkeit im Leben, darin auch nachhaltige Materialien für den Hausbau. Wenn Sie sich ein ganz kleines, nachhaltiges Haus zulegen möchten: Was für Materialien sollten Sie in Betracht ziehen?

Was ist die Winzighaus-Bewegung?

Die Winzighaus-Bewegung ist ein sozialer Trend hin zu ganz kleinen Häusern. Es ist die Gegenrichtung zu dem bis dahin bestehenden Wunsch, möglichst viel Platz zu haben: Leben auf kleinem Raum.

Dieser minimalistische Lebensstil hat etwas zu tun mit der Philosophie, dass mehr Besitz zu mehr Stress im Leben führt. Menschen mögen Minimalismus und Leben auf kleinstem Raum aus ganz unterschiedlichen Gründen. Manche nutzen das, um sich auf das zu konzentrieren, auf das es ankommt, um Ablenkungen zu reduzieren und ihr ansonsten hektisches Leben zu vereinfachen. Andere möchten mit mehr Bewusstsein leben.

Dann gibt es auch praktische Gründe wie finanzielle Überlegungen und den Wunsch, die Umwelt weniger zu belasten. Viele Menschen wollen weniger CO² erzeugen  und sind bereit, konkret etwas dafür zu tun.

Thermory Spruce brushed and oiled cladding_ash decking_flooring Villart tiny house

Zum Beispiel das Villart Micro Office: Das 20 qm große Gartenstudio besteht aus einer Terrasse und einem kleinen Innenraum, der mit einem Flachdach, einem Holzgestell und Mineralwolle zur Isolierung gebaut wurde. Dunkle Außenflächen und senkrechte Dielen lassen das Häuschen inmitten der Bäume fast verschwinden. Ein Steinweg führt über eine Rasenfläche zum Eingang des Büros. PENDELN bedeutet jetzt, dass Sie einen Spaziergang durch den Garten machen.

Warum liegt die Winzighaus-Bewegung im Trend?

Mehr und mehr Leute wünschen sich einen minimalistischen Lebensstil. Die Winzighaus-Bewegung tendiert in dieselbe Richtung.

Es gibt keine offizielle Norm für Winzighäuser, aber allgemein haben sie weniger als 40 m² Nutzfläche. Die Winzighaus-Bewegung entstand aus dem minimalistischen Lebensstil, fordert zu einer einfachen, auf das Wesentliche reduzierten Lebensweise auf. Im Wald genauso wie in den Städten.

Leben in einem Winzighaus: Da geht es nicht nur um weniger Stress und Besitz. Viele sehen das als Weg hin zu einer wünschenswerten, sozialen Lebensweise.

Die Bewegung entstand als Wunsch, sich von schweren finanziellen Belastungen frei zu machen. Um finanziell frei zu sein, ist das „Downsizing“ ein Weg, diesen Traum zu erreichen.

Der Umzug in ein Winzighaus hat vielen geholfen, diesen Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Winzighäuser kosten nicht nur weniger, sie sind auch weniger aufwändig im Unterhalt und tragen dazu bei, dass wir mehr sparen können. Solche reduzierten Kosten, von Sauber halten bis hin zu Dingen wie Wasser, Strom und Heizung, bedeuten auch weniger Schadstoffe in die Umwelt.

Wenn Sie weniger Raum haben, müssen Sie sich überlegen, wie sie ihn gestalten und was Sie dort hineintun möchten. Die meisten Menschen, die sich für ein Winzighaus entscheiden, konsumieren weniger, geben weniger Geld aus. Weniger Platz bedeutet, dass jeder einzelne Artikel, den Sie kaufen, auch wirklich gebraucht und benutzt wird.

Thermory Benchmark thermo-ash decking and cladding, Nature Resort in Estonia, architect Mari Hunt, photo Elvo Jakobson
Benchmark by Thermory Verkleidung aus Thermo-Esche. Maidla Nature resort by Mari Hunt, b210 Architects.

Warum eine nachhaltige Lebensweise und nachhaltige Materialien für Ihr Haus wichtig sind

Nachhaltigkeit ist wichtiger als jemals zuvor. Es ist ein entscheidendes Element in jedem Teil des Lebens, und ganz bestimmt beim Hausbau. Heute ist es mehr denn je entscheidend, den Einfluss von allem, was wir tun, auf den Planeten zu berücksichtigen: Einzeln und in der Gemeinschaft.

Welche Bedeutung hat Nachhaltigkeit bei der Auswahl von Baumaterialien?

Wenn Sie Baumaterial aussuchen, sollten Sie die Lebensdauer bedenken, von der Herkunft bis zur Entsorgung. Was Materialien für Terrassen und Bodenbedeckung angeht, können Sie, wenn Sie ein Eigenheim planen, Nachhaltigkeit und Umweltfreundlichkeit von der Herstellung bis zum Abriss messen.

Materialien wie thermisch behandeltes Holz statt Kunststoff und Beton sind haltbar und deutlich nachhaltiger.

Nachhaltige Materialien bedeuten weniger Abfall, geringeren Energieverbrauch und weniger Müll, der in die Deponie gefahren werden muss, als andere Materialien. Damit im Wesentlichen ein kleinerer Einfluss auf die Umwelt. Holz verursacht über seine Lebensdauer hinweg geringere Kosten als andere Materialien.

Aber es geht nicht nur um weniger CO². Nachhaltige Materialien fügen auch Mehrwert zu unserem Besitz hinzu. Materialien wie Holz schaffen Qualität, außergewöhnliche Haltbarkeit, geringe Wartung und eine angenehme Ästhetik.

Yoki Treehouse Thermory Drift cladding

Nicht nur in Eigenheimen verwenden wir nachhaltige Materialien. Gästehäuser und Hotels bauen jetzt winzige Häuser aus nachhaltigen Materialien, um Gäste zum Bleiben zu verleiten, insbesondere diejenigen, die ihren CO²-Fußabdruck im Rahmen ihrer Reisen reduzieren möchten. Das Maidla Nature Resort und die ÖÖD-Häuser in Estland sowie Yoki Treehouse, ein ökologischer Ferienort in Austin, Texas, sind beste Beispiele für nachhaltige Unterbringung mit Thermo-Holz.

Ist Holz der nachhaltigste Baustoff?

Holz wird als das nachhaltigste Baumaterial innerhalb der Wohnungs- und Baubranche betrachtet. Mit dem eingebauten geringen CO²-Fußabdruck können Eigenheimbesitzer Holz verwenden, um ihr Projekt „grün“ werden zu lassen.

Die Bäume erhalten ihre Grundelemente des Materials durch einen natürlichen Prozess, der sich über Jahrzehnte oder auch Jahrhunderte hinzieht. Verglichen mit den Grundmaterialien von Beton oder Stahl ist Holz leicht zugänglich und ein nachhaltigeres Baumaterial. Holz ist erneuerbar, Beton und Stahl sind es nicht.

Mehr Bäume zu pflanzen, trägt zur Entfernung von Kohlendioxid aus der Atmosphäre bei. Das Holz, das wir beim Bau von Winzighäusern und Unterbringungen für Gäste verwenden, hilft dabei, die Menge CO² in der Umwelt zu reduzieren. Anders als Stahl oder Beton, die bei der Herstellung erhebliche Ressourcen verschlingen.

Sind Winzighäuser die Zukunft?

Winzighäuser sind eine wirklich gute Lösung in allen Bereichen. Sie sind wunderschön im Design und passend für Alleinstehende und Paare. Jeder kann in einem Winzighaus komfortabel wohnen.

Was noch wichtiger ist: Was die finanzielle Rentabilität betrifft, sind sie erschwinglicher und bieten Eigentümern Freiheit, die ihr Risiko verringern möchten, ihr ganzes Leben lang an eine Hypothek gebunden zu sein.

Einer der ganz wichtigen Vorteile eines Winzighauses ist es, Kosten zu sparen. Weil die Wohnfläche viel geringer ist als in einem herkömmlichen Haus, haben die Besitzer von Winzighäusern geringere Belastungen für Strom, kleinere Monatsraten und weniger Ausgaben für Instandhaltung. Dazu kostet ein solches Haus in der Herstellung oder bei der Miete weniger.

Die Winzighaus-Bewegung ist auch eine grünere Lebensartmit gesünderen Optionen für uns selbst und für den Planeten. Konkrete Auswirkungen für alle, die mit uns leben.

Möchten Sie Ihr eigenes Winzighaus bauen? Lesen Sie mehr über die Auswahl des besten Verkleidungsmaterials

Verwandte Beiträge

Thermory Benchmark Thermo-Kiefer und Thermo-Fichte Fassaden, Architekt Anna Nikland

Entdecken Sie fünf einzigartige Waldhütten aus hochwertigem Thermory-Holz

Manchmal ist der beste Ort zum Entspannen und Abschalten eine abgelegene Waldhütte in atemberaubender Umgebung. Lassen Sie sich für Ihren nächsten...

Sauna by Thermory

Welche Temperatur ist ideal für die Sauna?

Ob Sie neu in der Saunawelt sind oder bereits ein echter Fan, Sie haben sich vielleicht schon gefragt, bei welcher Sauna Temperatur das Vergnügen am...

Thermory Benchmark thermo-ash wall panel and ceiling, developer Interfaca

Warum Holz eine so beliebte Wahl für das Innendesign ist

Holz ist wie Wein; es verbessert sich mit dem Alter und verliert niemals an Schönheit. Selbst bei der Vielzahl der heute erhältlichen Materialien...

Umsetzung von biophilem Design im öffentlichen Raum

Ziel des biophilen Designs ist es, Gebäude und Räume zu schaffen, die ihren Nutzern harmonische und natürlich angenehme Erfahrungen ermöglichen, indem...

Thermory Design Awards: Gewinnerprojekte

Die Thermory Design Awards sind Teil der Thermory 25-Feierlichkeiten, mit denen unsere...

Thermory Benchmark thermo-ash decking and cladding, Maidla Nature Resort in Estonia

Biophiles Design: Warum und für wen?

Ein neuer Trend beginnt, sich in der Welt der Architektur und Innendekoration durchzusetzen, mit natürlichen Materialien und lebenden Pflanzen, um die...

Beschaffung: Nicht jeder Baum schafft es

Höchste Qualität bei kleinstmöglichem ökologischen Fußabdruck und verantwortungsbewusster Umgang mit Ressourcen sind Prinzipien, die wir bei der...

Der positive Einfluss von Holz auf Gesundheit und Wohlbefinden

Holz ist ein nachhaltiger und vielseitiger Werkstoff mit einem nahezu grenzenlosen Einsatzspektrum (Bauwesen, Werkzeuge, Papier und Brennstoff, um nur...

Thermory Sauna thermo-aspen wall panels STEP and thermo-radiata benches, private house in Estonia, photo Elvo Jakobson

Bauen sie eine einzigartige sauna

Ist Ihnen jemals aufgefallen, dass die meisten Saunen ziemlich ähnlich aussehen? Mit dem einzigartigen Premium-Saunaholz von Thermory können Sie Ihre...

Thermory Benchmark thermo-pine cladding

Holz als Baumaterial

In der gesamten Geschichte der Architektur war sicherlich kein anderes Material so einflussreich wie Holz. Es ist selten, ein Gebäude zu sehen, das ganz...

Projects related to this post

Muster bestellen