Villart Mikrobüro - Thermory

Villart Mikrobüro

Mikrowohnungen als angenehmes Erlebnis innen und außen. Margus Vilisoo gründete im Jahr 2000 ein Bauunternehmen in Estland und hat nun eine weitere Sparte in seinem Baugeschäft entwickelt, welche unter dem Namen Villart winzige, vorgefertigte Konstruktionen für Gartenstudios, freistehende Büros und Saunen anbietet. Die Entwürfe sind individuell anpassbar und können auch für Ferienhäuser und Mietobjekte verwendet werden.

Jahr

2020

Produkt

THERMORY BENCHMARK THERMO-FICHTE GEBÜRSTETE FASSADEN, THERMO- ESCHE TERRASSEN UND BODENBELÄGE

Standort

Estland

Margus Vilisoo gründete im Jahr 2000 ein Bauunternehmen in Estland und hat nun eine weitere Sparte in seinem Baugeschäft entwickelt, das unter dem Namen Villart kleine, vorgefertigte Strukturen für Gartenstudios, frei stehende Heimbüros und Saunen anbietet. Die Entwürfe sind individuell anpassbar und können auch als Ferienhäuser und zur Vermietung dienen.

Er begann mit dem Bau eines ersten Modells – eines Heimbüros in seinem eigenen Garten, das ihm die Möglichkeit bot, viele Grundrisse und Funktionen auszuprobieren und zu testen, um sicherzustellen, dass alles gut gebaut und so haltbar wie möglich war, bevor er das Modell den Kunden vorstellte. Vilisoo hat nur wenige Monate gebraucht, um seine frei stehende Suite als Konzeptnachweis zu bauen, die vor allem auch regelmäßig genutzt werden kann.

Im Mittelpunkt des Designs von Vilisoos Heimbüro und aller Angebote von Villart steht eine Reihe von Thermory-Produkten, die ermöglichen, dass die einfach zu bauenden Strukturen langlebig, nachhaltig und im Grunde wartungsfrei sind. Vilisoo hat dieses Haus so entworfen, dass es sowohl den Augen als auch für der Umgebung schmeichelt Deshalb hat er sich für wärmebehandeltes Eschenholz von Thermory für die Außen- und Innenböden und eine Außenverkleidung aus gebürsteter Fichte entschieden, die mit naturnahem Öl behandelt wurden.

„Das Ziel war es, sich in die Umgebung einzufügen und unbemerkt zu bleiben“, sagte er. „Bauen ist die Schaffung von etwas, dessen Ergebnisse man anfassen, fühlen und erleben kann“, fügte er hinzu und meint, dass das Fertighauskonzept für ihn ein natürlicher nächster Schritt war. „Das fertige kleine Haus ist das Ergebnis meiner eigenen Erfahrung und meiner Bleistiftskizzen.“

Das 20 qm große Gartenstudio von Vilisoo besteht aus einer Terrasse und einem kleinen Innenraum, der mit einem Flachdach, einem Holzgestell und Mineralwolle zur Isolierung gebaut wurde. Die Außenwände bestehen aus dunklen, vertikalen Brettern, die mit den Bäumen, die das Grundstück umgeben, harmonieren. Ein Steinweg führt über eine Rasenfläche zum Eingang.

Durch Holzschiebetüren kann die Terrasse zum Garten hin geöffnet oder geschlossen werden, je nach Wetterlage oder gewünschter Privatsphäre. An der Vordertür und den Fenstern befinden sich Markisen, die an Seilen aufgehängt sind und vor Regen, Schnee und Sonnenlicht schützen. Der Arbeitsbereich von Vilisoo besteht aus einem einzigen Raum mit einem Schreibtisch und zwei gepolsterten Stühlen mit Blick auf den Garten. Natürliche Farbpalette schafft einen ruhigen und entspannten Raum, der ideal zum Arbeiten und Dekorieren ist. Die Wände sind mit Sperrholz und Lehmputz und die Decken mit Spanplatten verkleidet.

„Der Weg ins Büro hat sich in einen Spaziergang durch den Garten umgewandelt“, fügte er hinzu. „Den Effekt, den dieses kleine Haus bietet, ist, den Geist zu beruhigen und ein gutes Gefühl zu vermitteln, das wir alle brauchen. Außerdem spart man Zeit und Geld, die man früher für Fahrten aufwenden musste.

Für Vilisoo war es wichtig, dass die Mikrobehausung innen und außen ein angenehmes Erlebnis ist. Die Einheit kann in ein paar Monaten gebaut werden, benötigt keine Baugenehmigung und kann auch nur von einer Person gebaut werden, sollte diese ein erfahrener und fleißiger Handwerker sein.

Vor ca. zehn Jahren lernte er Thermory kennen und hat die Produkte öfters verwendet, wobei er feststellte: „Thermory-Produkte sind noch weitgehend unentdeckt, vor allem bei Innenraumlösungen wie Dampfbädern.“ Neben der Vielseitigkeit und dem Angebot genießt er vor allem auch den Geruch der Bretter: „Es klingt vielleicht etwas seltsam, aber ich mag den Geruch der Produkte sehr. Er verleiht mir ein gutes Gefühl, das ich öfters genießen möchte.“

Ob für ein täglich genutztes Heimbüro oder eine Sauna, in die man sich am Wochenende zurückziehen kann, die Villart-Einheiten sind je nach Größe maßgeschneidert. Außerdem gibt es zwei verschiedene Dachvarianten – flach und mit Glas bedeckt oder als Schrägdach mit Schindeln.

Durch die Zusammenarbeit mit Thermory ist das Villart-Design besonders geeignet für diejenigen, die sich eine eigene Sauna wünschen. In ganz Europa ist es üblich, eine kleine Sauna an einem schönen Ort im Wald oder an einem See zu besitzen. Das Gleiche gilt für ein Ferienhaus, das auch als Mietwohnung genutzt werden kann“, so Vilisoo.

Zusätzlich zu den Vorteilen eines zusätzlichen Raums, der Funktionalität und eine einfache Konstruktion bietet, können die vorgefertigten Strukturen auch leicht verschoben, wiederverwendet oder weiterverkauft werden. Im Grunde genommen sind sie ideal für jemanden, der mehr Platz braucht, sich aber nicht traut, sich auf einen Anbau einzulassen. Voraussetzung ist allerdings, dass ein Stück freie Fläche zur Verfügung steht.