Warum der ganze Rummel um die Sauna?

Saunas gibt es überall auf der Welt, mit einer starken Tradition, die viele Jahrhunderte (oder vielleicht sogar noch länger) zurückreicht, und das Wort selbst ist in den meisten Sprachen universell. Aber was ist genau eine Sauna, und warum ist sie für so viele ein reizender und besonderer Teil des Lebens?

Die Grundvoraussetzung der Sauna besteht darin, Steine auf eine hohe Temperatur zu erhitzen, wobei Wasser auf die Steine gegeben wird, um Dampf und ein Gefühl von Hitze zu erzeugen. Die meisten Menschen reagieren positiv, wenn sie an Saunen denken – mit ihren zahlreichen gesundheitlichen Vorteilen und dem angenehmen Gefühl, das man in einer warmen Umgebung hat. Sie sind weltweit in Hotels, Fitnessstudios und den Wellness-Bereichen vorzufinden.

Obwohl Finnland weitgehend die Erfindung der Sauna zugeschrieben wird, gibt es viele andere Länder mit einer ebenso starken und langanhaltenden kulturellen Tradition von Saunen und ähnlichen Strukturen. Da wir aus Estland stammen, sind wir stolz auf unsere Bindung zur Sauna und auf unsere eigene Saunakultur, die ein wichtiger Teil unseres Erbe ist.

Warum sollte man also Saunieren?

Die Sauna hat viele Vorteile für das geistige und körperliche Wohlbefinden, und sie wird auch als Ort der Geselligkeit gesehen. Viele behaupten, dass die Sauna soziale Barrieren abbaut, da die Benutzer normalerweise keine Kleidung tragen und die Wärme ihnen hilft, sich entspannt zu fühlen, wodurch das Gespräch freier fließen kann und der Prozess des gegenseitigen Kennenlernens beschleunigt wird. Aus diesem Grund wird die Sauna oft als idealer Ort angesehen, um mit Familie und Freunden zusammenzukommen, wobei einige dort sogar geschäftliche Gespräche führen.
Wegen der Hitze gelten Saunen im Allgemeinen als saubere und hygienische Orte – bis in die 1940er-Jahre wurden sie auch häufig für Entbindungen genutzt. Obwohl sie keine Krankheit vollständig heilen kann, sind einige der nachgewiesenen gesundheitlichen Vorteile der Sauna ein verringertes Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, besserer Schlaf, gesünder aussehende Haut und Förderung der Durchblutung. Die Sauna soll auch Muskelschmerzen lindern und ein Gefühl der geistigen Entspannung vermitteln.

Verschiedene Arten von Saunas

Die am frühesten aufgezeichneten Saunen wurden in den Boden eingegraben, mit einem Kamin, der Steine erhitzte. Bis vor relativ kurzer Zeit war die gebräuchlichste Art der Sauna eine Rauchsauna, bei der die Steine mehrere Stunden lang erhitzt wurden, bevor der Rauch entweichen konnte und die Sauna einsatzbereit war. In Finnland und Estland gibt es immer noch mehrere Rauchsaunen zur öffentlichen Nutzung.

Das Modell der Rauchsauna wurde weitgehend durch eine Variante mit einem holzbefeuerten Kamin ersetzt, der es den Nutzern ermöglicht, im Inneren zu bleiben, während die Steine erhitzt werden, da der Rauch über einen Schornstein freigesetzt wird. Auf diese Weise konnte die Sauna früher nach dem Anzünden benutzt und durch Hinzufügen von mehr Holz zum Feuer so lange wie gewünscht in Betrieb gehalten werden. Heutzutage sind viele Saunen mit einem elektrischen Ofen ausgestattet, insbesondere in Wohnhäusern und öffentlichen Gebäuden.

Vor einiger Zeit wurde auch eine neuartige Sauna auf den Markt gebracht – die Infrarot-Sauna. Sie heizt mit einem Infrarot-Heizgerät. Sie wurden in den 1960er-Jahren in Japan erfunden und sind in den letzten 10-15 Jahren immer beliebter geworden. Obwohl viele argumentieren würden, dass es sich nicht um traditionelle Saunen handelt, weil sie keinen Dampf verwenden, behaupten die Anhänger der Infrarot-Sauna, dass sie eine Reihe von gesundheitlichen Vorteilen garantiert, darunter die Linderung von Muskelschmerzen und Gelenksteifheit, einen erhöhten Stoffwechsel, eine gesteigerte Immunität, Entgiftung und Stressabbau.

Die Sauna in Estland

In Estland haben wir eine tiefe Bindung zur Sauna, die weit in unsere Geschichte zurückreicht und bis heute eine wichtige Rolle in unserer Kultur spielt. Die traditionellste Art der Sauna hier ist die von der UNESCO gelistete südestnische Rauchsauna, die bis zum Beginn des 20. Jahrhunderts verbreitet war. Und wenn Sie sich umsehen, werden Sie viele verschiedene Saunen finden. Eine weitere Saunatradition, die in Estland sehr beliebt ist, ist das „Whisking“, bei dem die Haut mit einem Bündel aus Birkenblättern sanft geschlagen wird, um die Durchblutung zu fördern und somit das Blut in die Hautoberfläche gelangt.

Die Sauna erfüllt in Estland viele Funktionen – traditionell wurden die Menschen oft in der Sauna geboren, die Bräute wurden vor der Heirat dort gewaschen, und es war Tradition, die Sauna am Silvesterabend für ein Reinigungsritual zur Vorbereitung auf das kommende Jahr zu nutzen. In der Antike glaubten viele Esten, dass Saunen von Geistern bewohnt wurden. Die traditionellen Hölzer, die im Saunabau verwendet werden, sind konstant geblieben, Weichholz für die Wände, Plattformen und andere Teile, die aus Laubholz gefertigt werden.

Saunen von Thermory

Wenn Sie auf der Suche nach Materialien für Ihr Saunabauprojekt sind, kann Thermory Ihnen helfen. Mit zehn behandelten Holzarten zur Auswahl, die alle hohe Standards garantieren, sind unsere Hölzer langlebig, funktionell und optisch ansprechend. Wir stellen Ihnen alle Materialien zur Verfügung, die für ein Heimwerkerprojekt benötigt werden, sowie fertige auch Saunen und Beratung für einen maßgeschneiderten Bau. Erfahren Sie mehr auf unserer Sauna-Webseite.