Treffen Sie genau ins Schwarze mit neuen Produkten für die Sauna, Tipps und Trends

Für Jahrhunderte war die Sauna der Ort zum Entspannen und Abschalten, körperlich und geistig. Wenn Sie moderne, trendige Materialien zum Bau Ihrer Sauna einsetzen, schaffen Sie sich einen einzigartigen Raum, nicht nur angenehm zum darin aufhalten, sondern auch schön anzuschauen.

Eine breite Auswahl verschiedener Holzarten, dazu verschiedene Arten der Holzbehandlung und Oberflächen: So kann jeder eine stilvolle Sauna bauen, die es so kein zweites Mal gibt. Neben Espe, Erle und Fichte eignen sich auch exklusivere Optionen wie Magnolie, Zeder und Radiata-Kiefer für Saunen. All diese Holzarten sind einzigartig und an einer Wand leicht voneinander zu unterscheiden. Radiata-Kiefer ist ein astfreies Holz mit einer wunderschönen, wellenförmigen Maserung. Zeder und Magnolie fallen dem Betrachter auf, weil sie so „lebendig“ aussehen. Es gibt sie in vielen Variationen. Jedes Brett aus diesen Holzarten besitzt seine eigene, typische Erscheinung. Was sie wirklich mehr als alles andere auszeichnet, ist die Tönung. Thermisch behandelte Zeder ist das Richtige, wenn Sie eine hellfarbige Sauna schätzen. Magnolie gefällt denen, die gedämpftes Licht mögen.

Thermory Sauna aus Radiatakiefernholz

Thermory Saunabänke aus Zeder

Thermory Sauna aus thermisch behandelter Magnolie

Hier ein paar Grundsätze für Saunamaterialien, die man beachten sollten, um wirklich gute Ergebnisse zu erhalten. Beispielsweise sollte man für die Bank eine Holzart benutzen, die nicht zu heiß wird und kein Harz abgibt. Die meisten Saunamaterialien – Espe, Erle, Zeder, Pappel und noch andere – eignen sich auch für die Herstellung von Bänken.

Paneele und Dielen sind in vielen Variationen lieferbar, von elegant und schmal zu luxuriös und breit

Breitere Dielen sind im Moment im Trend, weil sie die einzigartige, natürliche Beschaffenheit des Holzes besser zur Geltung kommen lassen. Durch unsere chemikalienfreie Wärmebehandlung ist das Holz haltbarer und reagiert auf Änderungen in Temperatur und Feuchtigkeit kaum. Der exotische, dunkle Ton sieht wertvoll aus und fällt ins Auge. Wenn Sie breite Dielen mit der Schönheit und den praktischen Qualitäten von thermisch behandeltem Holz kombinieren, erhalten Sie eine elegante und luxuriöse Atmosphäre in Ihrer Sauna. Breite Dielen und Holzteile sind auch bequemer im Gebrauch als schmale, weil Sie weniger davon benötigen und der Einbau auch weniger Zeit braucht.

Thermory thermo-ash STS4 Wandverkleidung


Ein unschlagbares Sortiment der Wandbedeckung, auch Ihr Design ist bestimmt dabei

Zusätzlich zu den traditionellen STP Platten mit abgerundeten Kanten haben die mit scharfen Kanten gearbeiteten STS Sauna-Verkleidungsplatten unter Saunaliebhabern in den letzten Jahren an Beliebtheit gewonnen. Man verwendet diese oft mit exklusiven Hölzern wie Magnolie und Radiata-Kiefer, aber STS verschafft selbst klassischen Sorten wie Erle, Espe und Thermo-Espe einen überraschend modernen Akzent.

Thermory Erle STS4 Wandverkleidung

Auch abgestufte Wandpaneele und Bretter mit Reliefmuster sind in den letzten 12 Monaten immer beliebter geworden, wie die STEP Profile im Sortiment von Thermory. Diese Paneele geben Wänden einen aufregenden 3D Effekt. Je nachdem, wie Sie Leuchten platzieren, kann man so auch ein faszinierendes Spiel von Licht und Schatten erzeugen. Solche Dielen und Holzteile zeigen das Temperament und den Charakter, den wir mit den herkömmlichen glatten Paneelen oft verstecken.

Thermory STEP Saunaprofil

Praktisch sind Produkte mit Nut und Feder. Damit können Sie eine enorme Anzahl verschiedener Designs verwirklichen. Diese Dielen sind in drei verschiedenen Längen und vier Farbtönen verfügbar. Stellen Sie damit genau Ihr Wunschmuster in Ihrer Sauna her! Paneele mit Nut und Feder sind auch deshalb praktisch, weil Sie nach der Verwendung so gut wie keine Reste übrig haben.

Thermisch behandeltes Holz, gebürstete Materialien und gemusterte Oberflächen bieten Ihnen eine endlose Auswahl von Designoptionen für einzigartige Saunen.

Es gibt viele Methoden, Holz zu behandeln. Zusätzlich zum chemikalienfrei wärmebehandelten Holz, dessen Qualitäten mit Wärme und Dampf noch gesteigert werden, kann man die Maserung auch durch Bürsten betonen. Wenn Sie Holz auf diese Weise behandeln, erhalten Sie eine rustikale Oberfläche, die an altes Holz erinnert.

In jüngster Zeit haben gefärbte Oberflächen die Saunawelt erobert. Sie sind insbesondere in Skandinavien populär, aber dieser Trend breitet sich langsam auch außerhalb davon aus. Die beliebtesten Töne sind weiß, grau und schwarz. Das sind neutrale Farbtöne, mit denen zusammen man sehr gut andere Materialien und Töne in der Sauna verwenden kann. Aber Sie können auch noch einen Schritt weiter gehen. Wer ein Design mag, das wirklich auffällt, schaut sich die gefärbten Produkte mit geprägtem Muster an, die wir jetzt anbieten. Als Beispiel hier Paneele, die mit schwarzem Sauna-Wachs behandelt wurden und verkohltes Holz nach Yakisugi-Art nachahmen. Wenn Sie dazu Saunabänke aus hellfarbigem Holz einsetzen, schaffen Sie einen attraktiven Kontrast. Eine geniale Beleuchtungslösung am Rand der Decke oder hinter den Kopfauflagen bringt das für das Produkt typische, eingepresste Muster noch besser zur Geltung. Diese Nachbildung von verkohltem Holz sieht so echt aus, dass Sie es anfassen wollen. Tun Sie es ruhig. Wir versprechen, dass Sie keine verkohlten Rückstände an die Finger bekommen. Das Produkt hinterlässt keinerlei Spuren und zerbröselt auch nicht, weder beim Einbau noch beim Saunaspaß, wenn alles fertig ist.

Thermory Ignite schwarz gefärbte Sauna- Wandplatten

Die gefärbten Dielen von Thermory werden mit einer Supi-Schutzbeschichtung versehen. Hier kann man Weiß, Grau oder Schwarz (oder eine Farbe nach Wunsch) hinzufügen. Diese Holzteile kann man, so wie sie sind, verwenden. Der Kunde muss also nicht noch zuhause irgendwelche Beschichtungen aufbringen.

Lassen Sie Ihrer Einbildung freien Lauf, kombinieren Sie Produkte und finden Sie Ihren ganz eigenen Stil

Alle Saunamaterialien kann man miteinander kombinieren. Sie brauchen nur etwas Fantasie und ein Auge dafür, was gut aussieht. Wenn Sie Ihre Sauna oft benutzen und möchten, dass sie lange gut aussieht, dann sind hellfarbige Bänke und dunkle Wände nicht die beste Wahl, weil helles Holz öfter gesäubert und gepflegt werden muss. Wenn Sie Bänke aus dunklem Material und eine helle Wandverkleidung nehmen, sieht das auch sehr gut aus und braucht nicht so viel Pflege.

Bringen Sie neue Materialien in Ihre Sauna, einzeln oder in Gruppen. Wenn Sie beispielsweise dunkle thermisch behandelte Erle für die Wände nehmen und hellere Espe für die Bänke, dann kann man Espe auch für die Rückenlehnen verwenden und schafft so Eleganz und Zusammenhang im Design der Sauna. Die Auswahl ist grenzenlos. Spielen Sie damit, geben Sie Ihrer Sauna Kreativität und Charakter. Vertrauen Sie Ihrem Instinkt. Das Ergebnis ist nicht nur schön, sondern auch einzigartig, so wie Sie.

Hellere Töne und horizontal verlaufende Bretter sind das Beste für kleine Saunen

In Apartments ist nicht immer genug Platz für eine luxuriöse, große Sauna. Wenn der Platz knapp ist, denken Sie daran, dass helle Materialien die Sauna größer aussehen lassen. Umgekehrt lässt dunkles Holz die Sauna kleiner erscheinen.

Thermory STP Wandverkleidung aus Espenholz

Auf engem Raum verlegen Sie die Dielen und Holzteile waagrecht, nicht senkrecht. Dadurch, und besonders, wenn Sie helleres Holz verwenden, wirkt der Raum größer, breiter und offener. Senkrechte Dielen lassen die Sauna kleiner und gleichzeitig höher erscheinen. Wenn Sie nur wenig Platz haben, verwenden Sie keine zu breiten Dielen, denn deren Schönheit kommt nur in einer großen Sauna richtig zur Geltung.

Früher war eine Sauna nur ein Raum für einen bestimmten Zweck. Heute möchten die Menschen daraus eine moderne, trendige Oase der Entspannung und auch ein auffallendes Designelement in ihrem Haus machen. Da ist es doch gut, dass die Materialien, die es heute gibt, für uns genau dies möglich machen.