Benchmark Thermo-Radiatakiefer Fassaden - Thermory

Thermisch behandelter, astfreie kiefer – schön und dauerhaft

Unsere Benchmark Wandverkleidungen aus thermisch veredeltem Radiatakiefer sind astfreie und haben einen schönen goldbraunen Farbton. Jedes Brett ist etwas Besonderes, da es sein eigenes, einzigartiges Maserungsmuster hat. Die thermische Behandlung macht das Holz nicht nur ästhetisch ansprechend, sondern verleiht ihm auch eine höhere Formstabilität und erhöht die biologische Beständigkeit des Holzes. Dies ist wichtig, wenn das Holz im Freien verwendet werden soll. Bei korrekter Montagetechnik ist die thermisch modifizierte Radiatakiefer bis zu 25 Jahre lang fäulnisbeständig. Für die Gewährleistung einer optimalen Haltbarkeit, empfehlen wir, Wandverkleidungen aus Radiatakiefer vor dem Anbringen auf allen vier Seiten mit Öl oder Farbe zu behandeln.

Wir bieten verschiedene Brettprofilen an, darunter auch Profile für die verdeckte Befestigung, die eine makellose Oberfläche gewährleisten und die Montage der Verkleidung sehr einfach gestalten.

Thermisch behandeltes Holz ist eine natürliche, dauerhafte und umweltfreundliche Wahl.

Thermory radiata pine cladding
Anwendung: Verkleidung
Art: Thermo-Radiatakiefer
Behandlungsstufe: Intensiv
Gebrauch:  Innen, Außen
Dauerhaftigkeitsklasse:  2 (über q5 Jahre Schutz gegen Holzzerfall)
Finish: Ungeölt
Oberflächenstruktur: Glatt, Gebürstet
Montagearten: Sichtbar, Verborgen
Anbringungsmethoden:  Schrauben, TENI Clip, PaCS

Hohe Haltbarkeit und schön knotenlos

knot_free wood

OHNE KNOTEN

Schönes astfreies Holz

thermally_modified_wood

THERMISCH BEHANDELT

Das Holz wird langlebiger und sein Feuchtigkeitsgehalt nimmt ab

Thermory cladding durability

BESTÄNDIG

Fäulnisbeständigkeit von bis zu 25 Jahren

sustainable

NACHHALTIG

Holz aus nachhaltigen Wäldern, chemikalienfrei behandelt

Warum sollte man die Benchmark Thermo-Radiatakiefer-Wandverkleidung wählen?

Entscheiden Sie sich für eine Wandverkleidung aus thermisch behandeltem Radiatakiefer, wenn Sie astfreies Weichholz brauchen, das auch im Außenbereich beständig ist.

Die thermische Veredelung erhöht die biologische Haltbarkeit des Kiefernholzes (Klasse 2), was für die Verwendung im Freien von ausgesprochener Bedeutung ist.

Thermisch behandeltes Holz hat ein geringeres Feuchtigkeitsaufnahmevermögen und eine geringere Feuchtigkeitsaufnahmegeschwindigkeit und dadurch auch eine geringere feuchtigkeitsbedingte Verformung. Dieses Produkt eignet sich daher für den Einsatz im Freien.

Unser thermisch veredeltes Radiatakiefernholz ist nicht nur langlebig, sondern auch umweltfreundlich, da die thermische Modifizierung chemikalienfrei ist und der entstehende Abfall nicht umweltschädlich ist.

Mehr erfahren über die thermische behandlung

Zusätzliche Optionen für makelloses Finish und einfache Montage

hidden_fixing

VERDECKTE BEFESTIGUNG

Makellose Ausführung,
verdeckter Befestigung

expansion_beads

ENDABGLEICH

Reduziert den Abfall
und spart Kosten

Thermory easy installation

LEICHTE MONTAGE

Innovative und einfache
Befestigungsmethoden

Thermory brushed wood

BÜRSTEN

Hebt die natürliche
Holzmaserung hervor

radiata-pine

Die Radiatakiefer ist ein astfreier Nadelbaum.

Radiatakiefer oder Insignis-Kiefer (Pinus radiata) ist ein Nadelbaum aus der Familie der Kiefern der Pinus Gattung.
Sie werden, für den Erhalt von astfreiem Holz, in Plantagen in Neuseeland, Australien, Chile, Spanien und anderen Regionen angebaut. Die Bäume werden in der Regel während ihrer Wachstumsperiode zweimal beschnitten, wobei die unteren Äste entfernt werden, sodass der Baum eine astfreie Schicht bilden kann.
Radiatakiefer ist sehr schnell wachsend, erreicht früh die Schnittreife und ist von hoher Qualität. Aufgrund seines schnellen Wachstums ist dieses Holz jedoch leichter, weicher und poröser als die gewöhnliche Kiefer.
Radiatakiefernholz eignet sich gut für die thermische Veredelung, es wird im Laufe dieses Prozesses langlebiger, stabiler und erhält einen schönen goldbraunen Ton. Unser Benchmark-Sortiment bietet Wandverkleidungen und Verkleidungen aus Radiatakiefer an, die sowohl für den Innen- als auch für den Außenbereich geeignet sind.

thermory-benchmark-wood-pine-radiata

Die Holzfarbe wird sich im Laufe der Zeit verändern

Durch die thermische Behandlung wird der natürliche Farbton der Radiatakiefernholzverkleidung zu einem schönen Goldbraun. Eine gebürstete Oberfläche hebt das Muster des Holzes und seine Tiefe noch stärker hervor.

Wie bei jedem anderen Holz erreicht auch die Oberfläche der thermisch behandelten Radiatakiefer mit der Zeit eine natürliche silbergraue Farbe. Dieser Prozess beginnt unmittelbar nach dem Verlegen der Produkte und kann einige Monate bis zu mehreren Jahren dauern, je nachdem, wie viel UV-Licht die Produkte ausgesetzt werden. Die Beständigkeit der Bretter wird nicht beeinträchtigt.

Wenn Sie den Farbton von thermisch behandeltem Holz bewahren möchten, empfehlen wir, die Bretter einmal pro Jahr mit einem UV-beständigen Öl zu behandeln.

Thermory_radiata_pine_cladding

Pflege der Wandverkleidung. Ölen oder nicht ölen?

Thermisch behandelte Wandverkleidungen erfordern nicht unbedingt eine Oberflächenbehandlung. Bei Radiatakiefer empfehlen wir jedoch, die Bretter vor ihrem Anbringen auf allen vier Seiten mit UV-beständigem Öl zu ölen und den Vorgang auf der Außenfläche alle 3 Jahre zu wiederholen. Das Öl sollte nur auf saubere, ebene, staubfreie Oberflächen aufgetragen werden. Vor dem Auftragen von Öl auf die gesamte Verkleidung ist diese an einem kleinen Stück Holz durch das Auftragen einer kleinen Menge Öl zu testen. Beachten Sie bitte die Anweisungen des Ölherstellers.

Empfehlungen für die Montage von Benchmark Thermo-Radiatakiefer-Wandverkleidungen

Die korrekten Verlegetechniken sind äußerst wichtig, damit Ihre Verkleidung auch lange hält.

Für die Unterkonstruktion empfehlen wir die Verwendung von Unterzügen aus thermisch modifiziertem Kiefer der Dauerhaftigkeitsklasse 2. Auf diese Weise hält die Unterkonstruktion so lange wie auch die Verkleidung.

Wählen Sie PaCS-Leisten oder B1-1 Clip-Befestigungen, um eine Fassade ohne Schraubenlöcher und sichtbare Schrauben zu erstellen.

Durch die Wahl der Wandverkleidung mit passenden Nut-Feder-Enden können Sie Bretter unterschiedlicher Länge mit möglichst geringem Zeit-, Material- und Arbeitsaufwand montieren. Zwei Bretter müssen sich nicht unbedingt direkt über einen Trägerbalken treffen.

Mehr über die montage und die clips erfahren